Frequently asked questions

How can I become an IAES volunteer/facilitator?

To become an IAES volunteer/ facilitator you need to participate in a sandwork project which lasts for 3 months and is offered by 2 certified IAES trainers.
The project consists of:
  • the initial training of 25 hours (usually a Friday and Satuday for two consecutive weekends);
  • weekly sessions with the children for 12 weeks;
  • regular support meetings throughout the project (after the group meeting on weeks 4, 8 and 12);
  • a final description and report of the experience by the volunteer/facilitator.

How is the initial training of 25 hours structured?

The training includes:
  • theory,
  • self experience (2 sessions) and
  • practical, organizational aspects and logistics.

Where are IAES trainings being offered?

A new IAES training can take place anywhere, wherever a group of people is willing to organize it. In other words: if you are interested in becoming a sandwork volunteer/facilitator you will need to organize a sandwork project in your own country. IAES can be contacted and every effort will be made to support that effort by IAES members.

Does IAES offer internships in other countries?

The priority is to train local volunteers. Therefore, at this time we do not offer internships.

What do I need to organize a sandwork project?

  • A local partner institution that is in contact with children in need that can also provide the venue where the sessions can occur. The materials (including sandboxes and selection of miniatures) can be provided either by the local organisers or by the partner institution.
  • 6 to 16 adults, who are willing to volunteer and commit to weekly sessions for 3 months.
  • 6 to 16 children.
  • An invitation to 2 certified IAES trainers for 10 days to organise and facilitate the initial training of volunteers.

What will the IAES trainers ask for reimbursement?

Air fare, accomodation and meals for this first 10 days of the training period and reimbursement for the support sessions throughout the 3 months duration of the program (face to face or through conference calls via Skype). The reimbursement will be negotiated in each place according to the economic situation of the partner institution.

What is the best age for the children to do sandwork?

6 to 12 years.

Is there a selection process for the children?

All children can participate, including children with special needs and physical conditions. Most children that participate in the programes, however, are selected by teachers, caregivers, social workers, and others because of difficulties and challenges the child is experiencing.

Who invites the children for a sandwork project?

Local teachers, caregivers, and/or local social workers.

Is there a selection process for the volunteers?

The volunteers have to go through a selection interview. Empathy and a capacity to be a silent, non- judgmental witness are important requirements.

FAQ (German)

Wie kann ich ein zertifizierter Betreuer für die Expressive Sandarbeit werden?

Um ein Betreuer der Expressiven Sandarbeit zu werden, müssen Sie an einem dreimonatigen Sandarbeit-Projekt teilnehmen, das von mindestens zwei zertifizierten IAES Trainern angeboten wird.
Das Projekt besteht aus:
  • einem 25-stündigen Einführungstraining,
  • wöchentlichen Sitzungen mit den Kindern für 12 Wochen,
  • regelmäßigen Intervisions – und Supervisionstreffen und
  • einer Abfassung eines Abschlussberichtes.

Wie ist das 25-stündige Einführungstraining aufgebaut?

Das Training beinhaltet:
  • Theorie,
  • Selbsterfahrung im Sandspiel und
  • der Besprechung und Einübung praktischer sowie organisatorischer Aspekte.

Wo werden IAES Trainings angeboten?

Ein neues IAES Training kann überall dort angeboten werden, wo eine Institution oder eine Gruppe Menschen ein Sandarbeit Projekt organisieren möchte.

Bietet das IAES Auslandspraktika an?

Erste Priorität ist die Ausbildung der ortsansässigen Freiwilligen. Deshalb bieten wir momentan keine Auslandspraktika an.
Wir brauchen jedoch in Deutschland immer wieder Praktikanten.

Was muss ich tun, um ein Sandarbeit-Projekt zu organisieren?

  • Es braucht eine Partnerinstitution und eine Gruppe organisationsfreudige Menschen. IAES stellt dann 2 Trainer zur Verfügung, welche die Vorbereitung betreuen, das Einführungstraining anbieten und alle organisatorischen und logistischen Schritte mit den dazugehörigen Dokumenten begleiten, die zur erfolgreichen Realisierung des Projektes führen.
  • Es braucht einen Veranstaltungsort mit grösseren Räumlichkeiten, in dem das Material (Spielsachen und Sandkisten) gelagert werden können.
  • IAES ist daran interessiert ein neues Projekt zu beginnen, wenn gute Voraussetzungen für Kontinuität in der Zukunft bestehen.

Was kostet die Verwirklichung eines IAES Projektes in Deutschland?

Die erstmalige Implementierung eines Projektes Expressiver Sandarbeit umfasst im Schnitt 135 Arbeitsstunden. Dieses wird von einem/-er IAES Trainer/-in bzw. zwei IAES Trainern durchgeführt.

Die Arbeitsstunden sind aufgeteilt in:
  • 50 Stunden Vorbereitung von Seiten des IAES Trainers bzw. IAES Projekt Managers (inklusive Bereitstellung aller IAES Dokumente und Hilfestellung beim Kauf und Sammeln des Spielmaterials).
  • 25 Stunden für die Ausbildung von 12 – 16 Betreuer durch zwei IAES Trainer in loco (inklusive erste Sitzung mit den Kindern).
  • 60 Stunden für die Projektbegleitung durch einen IAES Trainer über den Zeitraum von 4 Monaten, bis zur Zertifizierung der Teilnehmer (IAES Betreuer).

Das Budget für die erste Stufe des Projektes beträgt demnach zwischen 4000 – 6000 Euro (je nach Vorhandensein des Spielmaterials und dem vereinbarten Stundenhonorar der IAES Trainer).

Aus diesem ersten Durchlauf gehen hervor:
  • 12 – 16 zertifizierte IAES Betreuer, welche min. 12 und max. 24 Kinder über den Zeitraum von vier Monate betreut haben und imstande sind Kinder innerhalb eines Projektes Expressiver Sandarbeit zu betreuen.
  • ein vollständiges Set von Spielmaterial, mit welchem das Projekt ohne neue Kosten und Arbeitsaufwand von Seiten der IAES Trainer und mit den ausgebildeten IAES Betreuern repliziert werden kann.

Welches Alter der Kinder eignet sich am besten?

Im Alter von 6-12 Jahren.

Gibt es ein Auswahlverfahren für Kinder?

Alle Kinder können teilnehmen, eingeschlossen Kinder mit besonderen Bedürfnissen und physischen Einschränkungen. Bei letzteren wird das Spielmaterial und die Sandkästen diesen Bedürfnissen angepasst (z. B. sehbehinderte Kinder).

Wer wählt Kinder zu einem Sandarbeit-Projekt ein?

Lehrer, Sozialarbeiter und/oder Erzieher.

Welche sind die Voraussetzungen, um sich als IAES Trainer zu bewerben?

IAES Trainer müssen - abhängig von eventueller psychologischer oder therapeutischer Vorbildung - an mindestens 3 bis 5 Sandarbeit-Projekten in den unterschiedlichen Rollen (Prozessbegleitung eines Kindes über 12 Sitzungen, Aufgabe als Gruppenbetreuer über mindestens 8 Sitzungen, Leiter der Intervisionsgruppen) beteiligt gewesen sein und für jedes Projekt einen Bericht verfasst haben. Sie unterzeichnen die ethische Verpflichtung für IAES Trainer und bekommen die IAES Trainer-Richtlinien ausgehändigt, für die ein Kostenersatz zu entrichten ist.

Sponsors


Donations (Banking connection): IAES Credito Valtellinese
IBAN: IT 32F 0521601628000000001030; BIC: BPCVIT2S